How could you have ever known

Paros war so unendlich schön. Die weiß getünchten Häuser mit blauen Fensterläden, die blühenden Sträucher und die Promenade am Meer, einfach alles dort hat mich in seinen Bann gezogen. Zwei Wochen vor meinem Urlaub dort wusste ich noch nicht einmal, dass Paros existiert. Aber bei meiner Hotelsuche fiel mir auf, dass es dort wesentlich bezahlbare Unterkünfte gab als auf Mykonos, wo ich landen sollte. Also buchte ich mir gleich noch eine Fähre dazu und los ging’s!

Wir waren in Parikia, dem Hauptort der Insel. Das Städtchen ist voll mit kleinen Geschäften, die bis spät in die Nacht geöffnet sind, süßen Cafés und Restaurants. Auswärts essen kann man am besten an der Küstenpromenade. Dort reiht sich ein Restaurant an das andere. In manchen gibt es den ganzen Tag Frühstück, in anderen Fisch, italienische Pizza…für jeden ist etwas dabei . Ich war in mehreren der Restaurants und alle waren super.

Nun scheint der Sommer ja tatsächlich vorbei, aber so langsam kann ich mich tatsächlich mit dem Gedanken an Herbst anfreunden.

Habt ein schönes Wochenende!

Foto: Julius Fink
Advertisements

2 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. Ein sehr schönes Bild 💙! Und so wie du das beschreibst, klingt es fantastisch! Ich war auch auf Rhodos und war bzw. bin immer noch überwältigt davon! Also muss ich da wohl auch nochmal hin!
    http://callmevika.com

    Gefällt mir

  2. Sehr traumhaftes Bild 🙂
    Die Insel scheint sehr schön zu sein 🙂

    Liebste Grüße
    Swantje von http://www.swanted.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: